Zum 2. COBILITY Workshop trafen sich diesmal 30 Teilnehmer, um über zwei konkrete Use Cases zu sprechen: „Intelligente Ladungsträger“ und „Gefahrgut-Transport“. Besonders spannend war die Vielfalt der beteiligten Unternehmen in der Gruppenarbeit.Die nächsten Schritte sind auch bereits definiert. Zum einen wird das Thema „Gefahrgut-Transport“ mit der Arbeitsgruppe des DSLV diskutiert, zum anderen haben die Teilnehmer der der Gruppe „Intelligente Ladungsträger“ festgestellt, dass es sinnvoll ist, die Kooperationspotenziale mit dem Palettenprojekt GS1 aus dem Jahr 2018 herauszufinden.

Nach diesem wichtigen Meilenstein beginnen wir nun mit der Weiterentwicklung der COBILITY-Organisation.