Blockchain in Energie- und Kreativwirtschaft

,

Die beiden Hamburger Cluster-Organisationen „Erneuerbare Energien Hamburg“ und „Hamburg Kreativ Gesellschaft“ luden zur Veranstaltung „BLOCKCHAIN – WAS BEDEUTET DAS FÜR DIE ENERGIE- UND KREATIVWIRTSCHAFT?“. Ort der Veranstaltung: die tollen Räumlichkeiten der Bucerius Law School. Die Themen des Impuls-Vortrages:

  • Welche Chancen ergeben sich aus dieser neuartigen Technologie für die relevante Arbeit in den Branchen der erneuerbaren Energie- und der Kreativwirtschaft?
  • Wie kann die Zukunft digitaler Geschäftsmodelle mit der Blockchain aussehen?
  • Was kann Digitalisierung der Energiewende bedeuten und leisten?

In der anschließenden Podiums-Diskussion kamen Vertreter aus beiden Branchen zur Wort – von Innogy über Ponton bis hin zu dem Startup Rawr. Es war sehr interessant die erkennbar unterschiedlichen Teilnehmer zu erleben: einerseits die sehr Prozess-orientierten Vertreter aus der Energiewirtschaft, andererseits die kreativen Köpfe aus der Kreativgesellschaft. Das Experiment, über den Dialog zwischen den beiden Gruppen aus beiden Branchen interessante Impulse aus dem jeweils anderen Bereichen zu bekommen, glückte. Besonders beim anschließenden Get-together wurde reichlich über die Möglichkeiten der Blockchain-Technologie diskutiert.