Unter dem Titel „Digitales trifft Reales“ fand Mitte Oktober 2018 der 35. Deutsche Logistik Kongress in Berlin statt. Im Vergleich zum Vorjahr, als sich weit über 100 Teilnehmer in einen deutlich zu kleinen Raum drängten um die damalige Blockchain-Session zu erleben, hatte der Veranstalter dieses Mal einen deutlich größeren Raum zur Verfügung gestellt. Aber erneut wurde es eng: mit mehr als 400 Teilnehmer waren alle Plätze des Saals besetzt und erneut mussten sich einige Teilnehmer während der Veranstaltung mit einem Stehplatz abfinden.

Unter der Moderation von Professor Dr. Fritz Henglein wurden zunächst drei spannende Themen präsentiert:

  • Florian Seffert, Principal Specialist IT Innovation bei Imperial, berichtete über das erste erfolgreich durchgeführte Pilotprojekt von  plusd.tech.
  • Dirk Slama, Chief Alliance Offer Bosch Software Innovation, gab Einblicke in die Verbindung von Blockchain & IoT in der Logistik.
  • Frank Bolten, Managing Partner CHAINSTEP, stellte als Co-Initiator COBILITY – das dezentrale Netzwerk für die Transportlogistik – vor.

Im Anschluss gab es unter den Panelisten eine lebhafte Diskussion rund um den Einsatz von Blockchain in der Transportlogistik, Governance-Strukturen etc. Der Vortrag von Frank Bolten ist hier auf Slideshare verfügbar, sein Vortrag auf YouTube ist, ebenso wie die Panel-Diskussion, unten verlinkt.